Veranstaltungskalender

Abschlusskonzert der 42. Deutsch-Skandinavischen Orchesterwoche

Freitag, 5. Januar 2016 | 20:00 Uhr | Berliner Philharmonie | Großer Saal
Konzerteinführung durch den Dirigenten um 19.15 Uhr
Berliner Philharmonie – Herbert-von-Karajan-Str. 1 10785 Berlin
Programm
Eivind Groven Hjalarhjod – sinfonische Dichtung  (1950)
Franz Berwald Erinnerungen an die Norwegischen Alpen – sinfonische Dichtung  (1842)
Andreas Peer Kähler Kein Alp, ein Traum…!  –  Konzert für 5 Alphörner und Orchester (Auftragswerk – Uraufführung)
Richard Strauß Eine Alpensinfonie  (1911)
Es spielt die  Deutsch-Skandinavische Jugend-Philharmonie (100 junge MusikerInnen aus 20 Ländern weltweit)
Solisten Ensemble alphorn absolut berlin Katrin Vogel, Andreas Frey, Traugott Forschner, Stefan Heitbrink, Henning Storch
Dirigenten Andreas Peer Kähler und Nestor Bayona
Eintritt  19, 22, 25 Euro, übliche Ermäßigungen
Vorverkauf: www.reservix.de // Kontakt: tickets@dskjph.de
Die Deutsch-Skandinavische Jugend-Philharmonie führt seit 1981 internationale Orchesterkurse in Berlin durch, die für MusikstudentInnen und junge BerufsmusikerInnen aus der ganzen Welt ausgeschrieben sind. Dem Gründer, künstlerischen Leiter und ständigen Dirigenten des Orchesters, Andreas Peer Kähler, steht dabei ein hochklassig besetztes Dozententeam aus erfahrenen OrchestermusikerInnen zur Seite. In der aktuellen Arbeitsphase über den Jahreswechsel 2017/18 – der 42. Deutsch-Skandinavische Orchesterwoche – wirken 100 junge MusikerInnen aus etwa 20 Ländern weltweit mit. Das Projekt steht unter dem Thema Der Klang der Berge, und alle vier Werke des Konzertprogramms haben auf unterschiedliche Art mit diesem Thema zu tun. Hauptwerk des Konzertprogramms ist mit Richard Strauß’ gigantischer Alpensinfonie ein hochattraktives spätromantisches Orchesterwerk. Die traditionelle Verankerung unseres Repertoires in der Musik des Nordens findet ihren Niederschlag in der Wahl der selten gespielten sinfonischen Dichtungen Hjalarhjod des Norwegers Eivind Groven und Erinnerungen an die norwegischen Alpen des schwedischen Romantikers Franz Berwald. Auch das Auftragswerk des Projekts, das Konzert Kein Alp – ein Traum! für fünf Alphörner und Orchester von Andreas Peer Kähler ist inspiriert von dem Thema Der Klang der Berge. Auf originelle, teilweise humoristische Art schlägt es die Brücke zwischen der archaischen Tradition des Alphorns und seinen innovativen Möglichkeiten in unserer urbanen Gegenwart – wobei Anzahl und Position der Solisten im Saal auf die Pentagramm-Struktur der Philharmonie Bezug nehmen.
Gefördert durch: