Orchesterporträt

Die Deutsch-Skandinavische Jugend-Philharmonie ist ein internationales und sinfonisch besetztes Jugendorchester, welches seine Arbeitsphasen in Form von Orchesterkursen durchführt. Die regelmäßige Veranstaltung „Deutsch-Skandinavische Orchesterwoche“ geht auf die Initiative des Dirigenten und Komponisten Andreas Peer Kähler zurück, der seit der ersten Arbeitsphase über den Jahreswechsel 1981/82 ständiger Dirigent und künstlerischer Leiter des Orchesters ist.

Bei diesen Orchesterkursen bietet die Deutsch-Skandinavische Jugend-Philharmonie den teilnehmenden jungen Musikern die Möglichkeit, mit Hilfe eines erfahrenen Dozententeams ein anspruchsvolles Konzertprogramm zu erarbeiten und so Orchester- und Konzertpraxis zu sammeln. Der Teilnehmerkreis der Orchesterwochen umfasst etwa einhundert junge MusikerInnen; in der Mehrzahl Studierende europäischer Musikhochschulen und –konservatorien. Vertreten sind aber auch junge BerufsmusikerInnen und SchülerInnen mit dem Berufsziel Orchestermusiker. Für seine Konzertprogramme greift die Deutsch-Skandinavische Jugend-Philharmonie ausgewählte Themen des nordischen Kulturraums auf und bemüht sich darum, zur besseren Kenntnis nordischer Orchestermusik in Deutschland beizutragen. Zahlreiche Uraufführungen und deutsche Erstaufführungen, u.a. von Werken von Allan Petterson, Jón Leifs und Edvard Grieg, bezeugen die Wichtigkeit der Aufgabe, die das Orchester damit übernommen hat. Höhepunkte der vergangenen Jahre waren darüber hinaus Gastkonzerte in Järna (Schweden), sowie in Lahti und Helsinki (Finnland).

Einen hohen Stellenwert haben in jedem Jahr die Werkstattkonzerte, in denen Komponisten porträtiert, ihre Werke vorgestellt und thematische Bezüge aufgezeigt werden. In den letzten Jahren vergab die Deutsch-Skandinavische Jugend-Philharmonie regelmäßig Kompositionsaufträge zu den Themen der jeweiligen Orchesterwoche. Das Abschlusskonzert einer jeden Arbeitsphase findet traditionell in der Berliner Philharmonie statt.

Die Deutsch-Skandinavische Jugend-Philharmonie ist korporatives Mitglied der Jeunesses Musicales Deutschland und seit 1988 als eingetragener gemeinnütziger Verein anerkannt. Schirmherren ihrer Orchesterwochen sind der Regierende Bürgermeister von Berlin sowie – jährlich wechselnd entsprechend dem jeweiligen Programmschwerpunkt – die Botschafter der Nordischen Länder in Deutschland.